Erste urkundliche Erwähnung

Erste urkundliche Erwähnung

Ereignis-Datum: 1. Januar 0830

In einer Urkunde des Klosters Corvey wird 830 ermals erwähnt, dass Osburg dem Kloster einen Hof in Billurbechi schenkt.

Dabei handelt es sich vermutlich um den Schlepperhof.

Dessen Nachbarn Krome und Klingemeier (ehemalige Könighöfe) können ein gleich hohes Alter beanspruchen.

Nach dem Dorfe trägt die Ritterfamilie von Billerbeck den Namen.

1115 wird Billerbeck erstmals im Güterverzeichnis des Corveyer Abtes Erkanbert erwähnt.

 

(Quellen: Wikipedia; Artikel aus „Die Kulturgeschichte der Kirchengemeinden der Klasse Blomberg in Lippe“, April 1950)

Zurück zum Anfang